GmbH Geschäftkonto - Günstige und kostenlose Firmenkonten

Geschäftskonto GmbH

Günstiges Geschäftskonto für eine GmbH finden und eröffnen!

In diesem Vergleich stellen wir Geschäftskonten vor, die für eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) eröffnet werden können.

Wir vergleichen die Konditionen der Firmenkonten und stellen die Vor- und Nachteile dar. Außerdem erklären wir unter anderem, welche Unterlagen für die Kontoeröffnung benötigt werden und wie man ein Geschäftskonto für eine GmbH in Gründung eröffnen kann.

Kostenlose und günstige GmbH Geschäftskonten im Vergleich

Anbieter

Gebühr

Karten

Besonderheiten

Buchung beleglos

Buchung beleghaft

Filialen

Details

Deutsche Bank

ab 8,90€

Maestro und girocard

0€

MasterCard Kreditkarte29€

4 verschiedene Geschäftskonten mit folgenden Konditionen:

Kontoführungsgebühr: 8,90€, 11,90€, 19,90€ oder 49,90€

Buchung beleglos: 0,15€, 0,10€, 0,05€ oder 0,05€ (1.500 Freiposten p.M.)

Für kleinere und größere GmbHs geeignet. Bargeld einzahlen günstig möglich. Kreditkarte nur beim günstigsten Konto nicht inklusive.

Gute Geschäfts- und Firmenkundenabteilung. Beratung auch für Außenhandel und diverse Finanzierungsmöglichkeiten. Größte Bank Deutschlands.

ab 0,05€ 1,50€ Ja

Informationen

zur Bank

Penta Firmenkonto

0€

MasterCard Kreditkarte

0€

Sehr schnelle Kontoeröffnung. Gut geeignet für UG / GmbH in Gründung

50 beleglose Buchungen (Sepa Überweisungen) p.M. inkl.

Reines online Firmenkonto mit kostenloser Mastercard

0,20€ / Nein

Informationen

zur Bank

 
Commerzbank Firmenkonto

ab 6,90€

Maestro und girocard

10€

MasterCard Kreditkarte39€

Bank mit vielen Filialen in Deutschland.

Abhebungen (selbst am eigenen Geldautomaten) kostenpflichtig.

Gute geeignet für Unternehmen, die Filialen vor Ort benötigen und eine überschaubare Anzahl an Buchungen / Transaktionen haben.

0,15€ 1,50€ Ja

Informationen

zur Bank

Fidor Bank 0€

MasterCard Kreditkarte

24,95€

Online Geschäftskonto ohne EC-Karte (auf Wunsch kostenpflichtige Mastercard)

Kostenloses Geschäftskonto für GmbH (keine Buchungskosten oder Kontogebühr)

Empfehlenswert bei vielen Buchungen und kein Bedarf an Beratung / Filialen

0€ / Nein

Informationen

zur Bank

Postbank Firmenkunden

ab 5,90€

V-Pay & girocard0€

Visa Business Kreditkarte30€

Reduzierung Kontogebühr auf 5,90€ bei Guthaben > 5.000€ im Schnitt (sonst 9,90€).

Höhere Buchungskosten als bei der Konkurrenz. Empfehlenswert bei geringerer Anzahl an Buchungen / Transaktionen.

0,20€ 1,50 Ja

Informationen

zur Bank

Skatbank Geschaeftskonto

 

5€

 

Maestro und girocard

0

Tochter der VR-Bank Altenburger Land eG. Bietet Geschäftskunden viele Zusatzleistungen (z.B. Finanzierung).

Ab 500€ Habenumsatz im Monat (Geldeingang) keine Grundgebühr beim Konto.

Günstiges Geschäftskonto für kleinere GmbHs.

0,10€ 2€ Nein

Informationen

zur Bank

5€ bis 30€

Maestro und girocard

7€

MasterCard Kreditkarte15€

3 verschiedene Geschäftskonten zu 5€, 12€ oder 30€ im Monat

Nur das "große" 30€ Geschäftskonto ist zu empfehlen (bei vielen Buchungen und Wunsch nach Beratung und Geschäftsstellen

ab 0,03€

ab 0,03€

Ja

Informationen

zur Bank

Sparkasse

?

?

Über 400 eigenständige Sparkassen. Genaue Informationen nur direkt bei Ihrer Sparkasse

? ? Ja

Informationen

zur Bank

 

Geschäftskonto Vergleich für GmbH

In der Tabelle stellen wir nur Geschäftskonten vor, die für eine GmbH eröffnet werden können. N26, DKB, Netbank und einige weitere beliebte Direktbanken finden Sie somit nicht im Vergleich, da diese ihre Geschäftskonten nur für Selbständige und Freiberufler, aber nicht für Kapitalgesellschaften eröffnen.

Ein "bestes Geschäftskonto für eine GmbH" können wir nicht küren, sondern nur Empfehlungen für bestimmte Geschäftszwecke und Anforderungen aussprechen. Wir gehen daher etwas genauer auf verschiedene Szenarien ein und erklären wann sich welches Geschäftskonto besonders gut anbietet.

Firmenkonto GmbH vergleich

Welches Geschäftskonto für eine GmbH eröffnen?

Möchte man ein Firmenkonto für eine GmbH eröffnen, muss man zu erst überlegen, was einen wichtig ist und welche Serviceleistungen man benötigt. Muss man kein Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen und benötigt keine bzw. kaum Beratung und Zusatzleistungen, so kann man sich auch für ein Geschäftskonto bei einer Direktbank entscheiden. Die vorgestellten Direktbanken bieten ihre Geschäftskonten für eine GmbH kostenlos an.

Geschäftskonto bei einer Direktbank

Für eine GmbH bieten nur sehr wenige Direktbanken ein Geschäftskonto an. Dies liegt daran, dass sich die meisten online Banken auf Privatkunden spezialisiert haben und wenn überhaupt nur ein Geschäftskonto für Selbständige und Freiberufler (natürliche Personen) anbieten.

Ist der Kontoinhaber keine natürliche Person (z.B. eine GmbH) müssen bei der Kontoeröffnung andere Unterlagen als bei einer Privatperson angefordert und geprüft werden, außerdem verlangen Geschäftskunden in vielen Fällen andere / weitere Leistungen als Privatkunden, weshalb sich die meisten Direktbanken weiterhin gegen die Eröffnung von Firmenkonten für GmbHs und andere Gesellschaftsformen sperren.

Kostenloses Firmenkonto bei einer Direktbank

Dennoch gibt es einige Direktbanken, die sich auf die Nische der Geschäftskonten spezialisiert haben. In vielen Fällen bieten diese Internetbanken weniger Service und Leistung als eine Großbank, können dafür ihre Konten jedoch oft sehr günstig und zum Teil sogar komplett kostenlos anbieten. Die im Vergleich vorgestellten Direktbanken Fidor Bank und Skatbank, so wie der Anbieter Penta (keine Bank, aber die Firmenkonten werden von der Solaris Bank geführt), verlangen z.B. keine Kontoführungsgebühr und haben an sich recht günstige Konditionen.

Allen online Firmenkonten werden allerdings nicht für eine größere GmbH als Hauptkonto ausreichen. Bei den Direktbanken ist es z.B. nicht möglich Bargeld einzuzahlen, außerdem muss man zum Teil auf eine normale Bankkarte verzichten. Von Unterstützung im Außenhandel oder der Hilfe bei Finanzierungsfragen ganz zu schweigen. Die Direktbanken angebotenen Konten für eine GmbH werden somit von den Leistungen her bei weitem nicht allen Unternehmen als Firmenkonto reichen.

Dennoch sind die genannten Banken zu empfehlen. Wem das abgespeckte Leistungsspektrum reicht und von seiner Bank keine über die Kontoführung hinausgehenden Zusatzleistungen benötigt, der kann ein zum Teil komplett kostenloses Geschäftskonto für eine GmbH eröffnen und nutzen.

Zweites Geschäftskonto für eine GmbH

Viele mittlere und größere Unternehmen in Deutschland nutzen nicht nur ein, sondern mehrere Geschäftskonten. Selbst für manche kleinere GmbH kann die Eröffnung eines Zweitkontos Sinn ergeben. Es lassen sich zum Beispiel Kosten sparen, wenn man sein geschäftliches Hauptkonto bei einer Filialbank (mit vermutlich höheren Kosten) unterhält und zusätzlich ein zweites Geschäftskonto bei einer Direktbank eröffnet hat.

Die Fidor Bank verlangt zum Beispiel weder eine Kontoführungsgebühr, noch Buchungskosten. Lagert man einige Buchungen und Umsätze seiner GmbH zu einem kostenlosen Geschäftsgirokonto bei einer Direktbank aus, lassen sich somit Gebühren sparen.

Geschäftskonto bei einer Filialbank

Mehr Leistung und einen umfangreicheren Service können die bekannteren Filialbanken ihren Geschäftskunden bieten. Wer ein geschäftliches Bankkonto nicht nur für den Ein- und Ausgang von Zahlungen nutzen möchte, sollte sich die Kontoeröffnung bei einer Filialbank überlegen. Bei den vorgestellten Filialbanken ist es z.B. möglich Bargeld einzuzahlen. Unternehmen, die häufiger mit Bargeld zu tun haben, kommen somit nicht um die Kontoeröffnung bei einer Bank mit Geschäftsstellen vor Ort herum.

Außerdem sind viele der vorgestellten Filialbanken auf geschäftliche Kunden spezialisiert. Wer z.B. eine Akkreditiv (Geschäftsbesorgungsvertrag im Außenhandel) oder Hilfe bei einer Finanzierung benötigt, kommt um eine größere Bank mit Firmenkundenabteilung nicht herum. 

 Kostenloses GmbH KontoKostenloses Firmenkonto einer Filialbank

Allerdings wird das Mehr an Leistung immer mit Gebühren und höheren Kosten erkauft. Keine Bank mit Filialen bietet in Deutschland ein kostenloses Geschäftskonto für eine GmbH oder eine andere Kapitalgesellschaft an. Wer ein GmbH Geschäftskonto bei einer Bank mit Filialen sucht, wird daher nicht um Gebühren herum kommen.

Früher boten die Postbank und die Deutsche Bank die Streichung der Kontoführungsgebühr an, wenn ein bestimmtes Durchschnittsguthaben auf dem Businesskonto verblieb. Leider haben beide Geldhäuser dieses Extra inzwischen abgeschafft, so das es nicht mehr möglich ist die Kontoführungsgebühren zu vermeiden. Die Postbank bietet immerhin eine Reduzierung der Kontogebühr an, wenn  man im Schnitt 5.000€ auf seinem Firmenkonto liegen hat.

Bestes Firmenkonto einer Filialbank

Die Großbanken Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank und Postbank bieten verschiedene Kontenmodelle für Geschäftskunden an. Alle Banken bieten ein günstiges Geschäftskonto für den Einstieg und weitere Kontenmodelle für größere Unternehmen an. Von den Konditionen her ähneln sich alle Angebote. Unser Meinung nach hat jedoch die Deutsche Bank die Nase knapp vorn. Nur in wenigen Fällen kann ein Geschäftskonto eines Mitbewerbers bessere Konditionen als ein Produkt der Deutsche Bank bieten.

Die Commerzbank und die Postbank verlangen z.B. etwas günstigere Kontoführungsgebühren bei ihren kleineren Geschäftskonten als die Deutsche Bank, allerdings auch höhere Buchungskosten (Postbank) oder Gebühren für eine EC-Karte und höhere Kosten für Abhebungen und Einzahlungen (Commerzbank). Bei den größeren Geschäftskonten sind die Preisvorteile der Deutschen Bank oft noch größer. Die Angebote der Konkurrenz sind in vielen Fällen (aus Kostensicht) nur dann vorzuziehen, wenn man sehr wenige Buchungen / Transaktionen hat. 

 

Welche Unterlagen werden für die Kontoeröffnung einer GmbH benötigt?

GmbH Kontoeröffnung UnterlagenBeabsichtigt man ein privates Girokonto zu eröffnen, muss man nur den Antrag auf Kontoeröffnung ausfüllen und sich identifizieren. Die Identifikationsprüfung erfolgt bei einer Filialbank durch einen Mitarbeiter vor Ort und bei einer Direktbank mittels Postident oder Videoident.

Möchte man jedoch ein GmbH Konto eröffnen, ist das Einreichen bestimmter Unterlagen zwingend erforderlich. Neben dem ausgefüllten Antrag zur Eröffnung eines Firmenkontos benötigen die Banken in der Regel noch folgende Unterlagen:

  • Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Ausweiskopien aller wirtschaftlich Berechtigten (mit mehr als 25% am Stammkapital)
  • Ausweiskopien aller Geschäftsführer / Prokuristen
  • Gesellschafterliste bzw. Nachweis über die Stammkapitalverteilung (unterschrieben durch die oder den vertretungsberechtigten Geschäftsführer)
  • Umsatzsteuernummer bzw. ID

Bei einigen Banken müssen die Unterlagen dem Antrag auf Kontoeröffnung beigelegt und per Post übersandt werden. Besonders die Direktbanken sind bei der GmbH Kontoeröffnung sehr innovativ und bieten das Hochladen der eingescannten Unterlagen an, was einiges an Zeit sparen kann. Die schnellste Kontoeröffnung für eine GmbH bietet unseres Wissens nach Penta an, die auch offensiv um Kunden mit einer GmbH in Gründung bzw. Vor-GmbH werben.

 

Kontoeröffnung für eine GmbH in Gründung

 

Für die Gründung einer GmbH wird ein Geschäftskonto benötigt. Das Stammkapital muss auf diesem Konto eingezahlt werden und die Einzahlung dem Handelsregister bzw. Notar nachgewiesen werden. Nicht alle (aber fast alle) Banken und Sparkassen eröffnen jedoch bereits für eine GmbH in Gründung ein Firmenkonto. Möchte man für eine GmbH in Gründung ein Konto eröffnen, benötigt man folgende Unterlagen, die man sich in der Regel beim die Gründung der GmbH betreuenden Notar ausstellen lässt:

  • Notariell beglaubigte Gründungsurkunde
  • Gesellschafterliste bzw. Nachweis über die Stammkapitalverteilung (unterschrieben durch die oder den vertretungsberechtigten Geschäftsführer)
  • Ausweiskopien aller wirtschaftlich Berechtigten (mit mehr als 25% am Stammkapital)
  • Ausweiskopien aller Geschäftsführer / Prokuristen

Wer eine sehr schnelle Eröffnung seines GmbH-Kontos wünscht, sollte eine Geschäftskonto bei Penta eröffnen. Penta wirbt damit, dass man bei ihnen in nur wenigen Minuten ein Geschäftskonto für eine GmbH in Gründung eröffnen und das Stammkapital einzahlen kann. Bereits ca. 48 Stunden später wurden die Unterlagen überprüft und die für den Kunden notwendige Bestätigung über die Einzahlung des Stammkapitals erstellt. Hat man die Bestätigung über die Einzahlung des Stammkapitals an seinen Notar weitergereicht, kann dieser die GmbH ins Handelsregister eintragen lassen.

Nach der Eintragung einer GmbH ins Handelsregister benötigen die Banken noch weitere Unterlagen zur GmbH:

  • Handelsregisterauszug (nicht älter als 3 Monate)
  • Umsatzsteuernummer bzw. ID