Kontogebühr bei Fyrst ab 01.07 -> Kostenlose Alternativen

Fyrst Konditionen juristische PersonenZum 01.07.2020 führte Fyrst eine Kontoführungsgebühr für Unternehmen ein. Der neue Kontopreis beträgt 5€ und gilt nur für juristische Personen, GbRs und eingetragene Kaufleute.

Wir zeigen, für wen das Fyrst Geschäftskonto weiterhin kostenlos bleibt und welche Alternativen es ansonsten an kostenlosen Geschäftskonten gibt.

Neue Konditionen ab 01.07.2020

Die neuen Konditionen betreffen nur die Kontoführungsgebühr, die nun 5€ beträgt. Der monatliche Kontopreis muss von juristischen Personen (z.B. GmbH oder UG) und von GBRs und eingetragenen Kaufmännern (eK) bezahlt werden.

Die kostenlose Bankkarte, sowie die 50 Freiposten für Buchungen bleiben bestehen. 

Für wen bleibt das Fyrst Konto kostenlos?

Natürliche Personen (plus KG und OHG) zahlen weiterhin keine Kontoführungsgebühr bei Fyrst und können das Geschäftskonto somit gewohnt kostenlos nutzen. Die ersten 50 Trasnaktionen im Monat sind kostenlos und für Buchungen darüber hinaus zahlt man je 0,19€. 

Natürliche Personen sind Selbständige mit oder ohne Gewerbeschein und Freiberufler. Zusätzlich zahlen KGs und OHGs keine Kontogebühr. Wird für andere Gesellschaftsformen, wie z.B. eine UG, GmbH, GbR, AG oder GmbH & Co KG ein Geschäftskonto eröffnet bzw. besteht bereits ein geschäftliches Konto bei Fyrst, müssen seit dem 01.07.2020 fünf Euro an Kontogebühren bezahlt werden.

Welche (kostenlosen) Alternativen gibt es zum Fyrst Geschäftskonto

Zu erst muss gesagt werden, dass Fyrst ein insgesamt ziemlich gutes Geschäftskonto anbietet. Für Einzelunternehmer und Freiberufler ändert sich sowieso nichts, deswegen sollten sie nicht über einen Wechsel nachdenken. Für alle von der Einführung der Kontogebühr betroffenen Gesellschaftfsformen nennen wir im Folgenden günstige bzw. kostenlose Alternativen:

Kostenloses Alternative für eine GmbH ->Fidor Bank oder Holvi

Kostenlose Alternative für eine UG -> Holvi

Günstige Alternative für eine GbR -> Skatbank

Das Geschäftskonto der Skatbank wird ohne Kontoführungsgebühr angeboten, wenn im Monat mindestens 500 Euro auf dem Konto eingehen (Geldeingang), was leicht zu erfüllen ist. Allerdings lassen sich Buchungskosten bei der Skatbank nicht vermeiden, die bei je 0,10 EUR liegen. Neben der Skatbank existieren keine weiteren Geschäftskonten für eine GbR, bei der sich die Kontoführungsgebühren vermeiden lassen.

Nach dem Ende des kostenlosen Fyrst Geschäftskontos existieren somit weiterhin einige kostenlose Geschäftskonten für juristische Personen und GbRs. Allerdings haben in den letzten Jahren gleich mehrere Anbieter mit anfangs gebührenfreien Geschäftskonten Kontoführungsgebühren eingeführt (z.B. Penta). Man hat somit keine Garantie, dass nicht irgendwann ebenfalls die genannten Alternativen kostenpflichtig werden. Wer mit seinem Fyrst Geschäftskonto soweit zu frieden ist und sein Unternehmen nicht gerade als Kleinstgewerbe nebenbei betreibt, sollte sich überlegen, ob ein Wechsel zwingend notwendig ist. Bei Fyrst Base fallen nun jährlich 60 Euro an Kontoführungsgebühren an. Ein Wechsel der Bank und die Hinterlegung einer neuen Bankverbindung kostet jedoch ebenfalls etwas, nämlich Zeit.