Welches Geschäftskonto für welche Rechtsform eröffnen?

Geschäftskonto je nach RechtsformNicht jedes Geschäftskonto kann für jede Gesellschafts- bzw. Rechtsform eröffnet werden. In dieser Übersicht wollen wir daher auf einem Blick zeigen, welche Bank für welche Rechtsform gewerbliche Girokonten eröffnet. Für jede Rechtsform haben wir in der Tabelle besonders empfehlenswerte Geschäftskonten unterstrichen. Bei der Wahl berücksichtigen wir hauptsächlich die Kosten je Geschäftskonto und nennen zusätzlich immer eine Filialbank.

Holvi bietet zum Beispiel ein besonders empfehlenswertes Geschäftskonto für Unternehmergesellschaften (UG) an, da Holvi der einzige Anbieter ist, der bei UGs auf Transaktions- bzw. Buchungsgebühren verzichtet. Die Kontoeröffnung ist ebenfalls für ein Einzelunternehmen oder eine GmbH möglich, aber für diese Rechtsformen gibt es bessere Angebote.

Unter der Tabelle gehen wir genauer auf die Gesellschaftsformen und die dafür jeweils besten Konten ein. Das Hauptaugenmerk bei unseren Empfehlungen für oder gegen ein bestimmtes Geschäftskonto liegt bei den Kosten, die für die Kontoführung und Transaktionen anfallen würden.

Welche Bank eröffnet für welche Rechtsform ein Konto?

Anbieter Selb. / Freib. GbR OHG KG PartG UG GmbH AG Verein

Holvi Firmenkonto

Kontopreis ab 6€

Buchung beleglos 0€

MasterCard Kreditkarte0€

X X X X X X X

Fidor Bank

Kontopreis ab 0€

Buchung beleglos 0€

MasterCard Kreditkarte36€

X X X  X X    X  X 

N26 Geschäftskonto

Kontopreis 0€

Buchung beleglos 0€

MasterCard Kreditkarte0€

Maestro und girocard0€

  X X X X X X X x

 

Deutsche Bank

Kontopreis ab 9,90€

Buchung beleglos ab 0,07€

MasterCard Kreditkarte29€

Maestro und girocard0€

 √ √  √ 

Penta Firmenkonto

Kontopreis 9€

Buchung beleglos 0€

MasterCard Kreditkarte0€

 √

 √  √ X

Kontist Geschäftskonto

Kontopreis 0€

Buchung beleglos 0€

MasterCard Kreditkarte29€

 

 √

X X X X X X X

Commerzbank Firmenkonto

Kontopreis 9,90€

Buchung beleglos 0,15€ (10 frei p.M.)

Maestro und girocard

0€

MasterCard Kreditkarte39€

   

Fyrst Geschäftskonto

Kontopreis ab 0€

Buchung beleglos 0,19€ (50 frei p.M.)

V-Pay & girocard0€

 

X X

Skatbank Geschaeftskonto

Kontopreis 5€

Buchung beleglos 0,10€

MasterCard Kreditkarte29€

 √

√ 

10€ p.M. bei UG 

√ 

Kontopreis ab 7€

Buchung beleglos ab 0,04€

MasterCard Kreditkarte15€

Maestro und girocard7€

 √

 √  √  √  √  √  √  √ 

Postbank Firmenkunden

Kontopreis ab 5,90€

Buchung beleglos 0,20€

V-Pay & girocard0€

Visa Business Kreditkarte30€

√ 

√ 

Santander Geschaeftskonto

Kontopreis 9,90€

Buchung beleglos 0,30€

Maestro und girocard

?

MasterCard Kreditkarte?

 √

√  X

Kontopreis 0€

Buchung beleglos 0,20€ (50 frei p.M.)

Visa Karte0€

 √

√ 

Targobank Businesskonto

Kontopreis ab 8,90€

Buchung beleglos 0,15€

V-Pay & girocard0€

Visa Business Kreditkarte39€

 √

 X X X X X X X X

 Welche Gesellschaftsformen existieren?

welche Rechtsform existieren?Bei der Gründung eines Unternehmens kann man sich zwischen zahlreichen Rechtsformen entscheiden. Die Mehrheit der Gründer startet als Einzelunternehmer (Selbständiger mit oder ohne Gewerbeschein, Freiberufler). Möchte man sich mit mehreren Personen zusammen selbständig machen oder eine Haftungsbeschränkung erlangen (um nicht mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht werden zu können), muss man sich für eine andere Rechtsform entscheiden.

Die bekanntesten Rechtsformen sind folgende:

  • Einzelunternehmen (Selbständiger, Freiberufler)
  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung - GmbH
  • Aktiengesellschaft - AG
  • Unternehmergesellschaft - UG
  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts - GbR
  • Offene Handelsgesellschaft - OHG
  • Kommanditgesellschaft - KG
  • Partnergesellschaft - PartG

Zusätzlich gibt es noch einige weitere Gesellschaftsformen, wie z.B. die Stiftung oder die Genossenschaft, die jedoch eher selten von Gründern gewählt werden. Wir wollen hier weder die Vor- und Nachteile der jeweiligen Rechtsformen erläutern, sondern direkt auf die Auswahl eines geeigneten Geschäftskontos eingehen. 

Bestes Geschäftskonto für Einzelunternehmer

Fast 80% aller Gründer starten als Einzelunternehmer (Freiberufler, E.K, Gewerbeschein), was sicherlich an den geringen Gründungshürden (kaum Kosten, geringe Bürokratie) liegt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass auch die meisten Geschäftskonten für Einzelunternehmer angeboten werden. Außerdem existieren sehr viele kostenlose Geschäftskonten für Selbständige und Freiberufler, so dass Einzelunternehmer keine Bankgebühren fürchten müssen, wenn sie nicht unbedingt eine Filialbank auswählen.

Bestes GeschäftskontoDas unsere Meinung nach beste Geschäftskonto für (kleinere) Einzelunternehmen wird von N26 angeboten. Die Direktbank N26 verzichtet auf eine Kontogebühr und führt alle Transaktionen kostenlos aus. Außerdem wird eine Mastercard ohne Jahresgebühr zum Konto herausgegeben. Etwas mehr Komfort, aber nur 50 kostenlose Buchungen im Monat bietet das Fyrst Geschäftskonto, was besonders für Kleinunternehmer eine sehr gute Wahl ist.

Möchte man einen Ansprechpartner vor Ort haben oder muss man ab und zu Bareinzahlungen auf sein geschäftliches Konto vornehmen (und kann das nicht kostenlos über ein Privatkonto erledigen) sollte man sich für eine Filialbank entscheiden. Hat man weniger als ca. 100 Buchungen (Kontobewegungen) im Monat, ist das Einsteiger "Klassik" Geschäftskonto der Commerzbank eine sehr gute Wahl.

Bestes Geschäftskonto für GbR, KG, OHG oder PartG

Deutlich seltener als ein Einzelunternehmen sind die Rechtsformen der GbR, KG oder OHG zu finden. Gemeinsam haben sie, dass für sie kaum eine Direktbank ein kostenloses Geschäftskonto eröffnet. Die Internetbank Fyrst hat für juristische Personen inzwischen leider eine Kontoführungsgebühr eingeführt.  Für die Rechtsformen KG und OHG bietet Fyrst somit nur noch ein günstiges, aber kein kostenfreies Geschäftskonto mehr.

Das letzte kostenlose Geschäftskonto für eine GbR, KG oder OHG wird von Finom angeboten. Finom bietet vier verschiedene Kontenmodelle an, wobei das Einsteigergeschäftskonto "Solo" kostenlos geführt wird. Die Buchungskosten liegen mit je 0,20€ über denen von Fyrst oder vielen anderen Anbietern, aber immer erhalten Kunden monatliche 50 Freiposten (genau wie bei Fyrst), sodass kleinere Unternehmen das Businesskonto tatsächlich komplett kostenlos nutzen können.

Von den Filialbanken unterstützt fast jede die Kontoeröffnung für eine GbR, KG, OHG oder PartG. Bei einer überschaubaren Anzahl an Transaktionen im Monat (maximal ca. 100) ist das Geschäftskonto der Commerzbank der Testsieger in diesem Bereich.

Bestes Geschäftskonto für UG oder GmbH

Für die Kapitalgesellschaften GmbH und UG existieren ebenfalls kaum kostenlose Firmenkonten. Für eine GmbH ist das Geschäftskonto der Fidor Bank zu empfehlen. Die Fidor Bank verlangt weder eine Kontoführungsgebühr, noch Buchungskosten. Holvi hat inzwischen Kontogebühren eingeführt, verzichtet allerdings weiterhin auf Buchungskosten und Gebühren für die Mastercard Business Kreditkarte. Im Gegensatz zur Fidor Bank ist das Geschäftskonto von Holvi ebenfalls für Unternehmergesellschaften zu eröffnen.

Zumindest bei einer GmbH kann man weiterhin Kontogebühren und Buchungskosten vermeiden. Das Geschäftskonto von Finom muss hier ebenfalls erwähnt werden. Ohne Kontogebühr und immerhin mit 50 Freiposten für beleglsoe Buchungen ist es das einzige komplett kostenlose Geschäftskonto für eine UG.

Wer ein Firmenkonto bei einer Bank mit Filialen für sein Unternehmen wünscht, sollte sich die Angebote der Commerzbank, Deutsche Bank und HypoVereinsbank ansehen. Für kleinere Gesellschaften halten wir das Einsteiger Geschäftskonto der Commerzbank für am besten geeignet. Bei über 500 Transaktionen im Monat ist das mit 40€ Kontogebühr auf den ersten Blick sehr teure Geschäftskonto der HypoVereinsbank aufgrund der günstigen Buchungskosten Favorit.

Bestes Vereinskonto

Für einen Verein bietet kaum eine Direktbank ein Girokonto an. Positive Ausnahme bildet hier die Skatbank, die für eingetragene Vereine ein kostenloses Vereinskonto eröffnet. Weder eine Kontogebühr noch Buchungskosten (zumindest für die ersten 50 Buchungen im Monat) müssen bezahlt werden.

Von den Filialbanken kann das Geschäftskonto der Postbank als Vereinskonto eröffnet werden. Ab einem monatlichen Geldeingang von mindestens 5.000 Euro wird sogar die Kontoführungsgebühr etwas reduziert. Laufen monatlich sehr viele Buchungen über das Vereinskonto, sollte man sich jedoch nach einer Alternative umsehen, da das Postbank Geschäftskonto höhere Buchungspreise als z.B. die Commerzbank verlangt. 

Im Vergleich mit den meisten Sparkassen und Volksbanken ist das Postbank Vereinskonto jedoch noch als recht günstig anzusehen. Mit einer Kontoführungsgebühr ab nur 5,90€ sind die Fixkosten geringer als bei der direkten Konkurrenz (z.B. Commerzbank, Hypovereinsbank oder Deutsche Bank).