Fyrst Geschäftskonto

 

Fyrst GeschäftskontoFyrst ist ein Tochterunternehmen des Deutsche Bank Konzerns und direkt der Postbank zugeordnet.

Aus diesem Grund darf das Tochterunternehmen die Infrastruktur der Postbank nutzen, was für Kunden von Fyrst einige Vorteile im Vergleich mit anderen Direktbanken bringt.

Wir haben das Fyrst Geschäftskontos selbst eröffnet und getestet und berichten hier, welche Vor- und Nachteile das Konto hat. Wir erklären für welchen Unternehmer sich die Kontoeröffnung lohnt und wer besser eine anderes Geschäftskonto eröffnen sollte.

Seit Ende Dezember kann das Firmenkonto auch für juristische Personen (z.B. UG, GmbH, GbR, AG) eröffnet werden, allerdings zahlen diese inzwischen eine Kontoführungsgebühr.

 

Kostenloses Fyrst Geschäftskonto

Fyrst bietet insgesamt zwei verschiedene Kontenmodelle an. Hauptaugenmerk legen wir in diesem Artikel auf das Kontenmodell "Base". welches ohne monatliche Kontoführungsgebühr für Einzelunternehmer angeboten wird. Abweichende Konditionen des Kontenmodells "Complete", welches wir nur für sehr bedingt empfehlenswert halten, nennen wir in der Tabelle in Klammern.

Das Fyrst Geschäftskonto kann inzwischen für fast alle Gesellschaftsformen eröffnet werden. Zum Start von Fyrst konnten nur Einzelunternehmen (Selbständiger) vom kostenlosen Geschäftskonto profitieren. In der Folgenden Tabelle stellen wir die Konditionen des Geschäftskontos im Detail vor. Unter der Tabelle berichten wir u.a. über unsere Erfahrungen mit dem Konto.

Fyrst Geschäftskonto - Die Konditionen zusammengefasst

  Geschäftskonto eröffnen
  Fyrst - Kostenloses Geschäftskonto "Base"
Kontoanbieter Fyrst Firmenkonto
Kontoführungsgebühr

ab 0€ - Geschäftskonto Fyrst Base ohne Kontoführungsgebühr (Fyrst Complete für 10€ im Monat)

0€ für Selbständige, Freiberufler. Andere Rechtsformen (z.B. GbR, GmbH) zahlen 5€ im Monat)

Kostenloses Geschäftskonto Ja
Bankkarte VPay Karte
0€ - Kontokarte (girocard / VPay) kostenlos
Kreditkarte Nein - Bisher keine Kreditkarte im Angebot
Beleglose Buchungen
0,19€ - 50 Freiposten im Monat (0,08€ je Buchung und 75 Freiposten bei Fyrst Complete)
Beleghafte Buchung
5€ - 5€ je beleghafte Transaktionen (4€ bei Fyrst Complete)
Bargeld abheben
1,90€ - Bargeld abheben an allen Automaten der Cashgroup kostet 1,90€
Geld einzahlen
0,6% - Bareinzahlungen am Schalter / Automaten der Postbank. 0,6% bzw. mind. 5€ (0,4%, mind. 3€ bei Fyrst Complete)
Zinsen Girokonto 0,00%
Zinsen Dispokredit
1,09% - Zinssatz des Dispositionkredites gilt pro Monat
Geduldete Überziehung 1,09% - "
Startguthaben / Prämie
Nein - Keine Prämie / kein Startguthaben bei Fyrst
Mögliche Unternehmensformen

Einzelunternehmer (Selbständige und Freiberufler) und juristische Personen (e.K., UG, GmbH, GbR, AG, GmbH&CO.KG, OHG, KG) 

Besonderheiten
  • Smartphone für Eröffung und Nutzung des Kontos notwendig
  • Fyrst bietet optional Software / Tools für Unternehmer an (z.B. Buchhaltungssoftware)
  • Tochterunternehmen der Postbank (Nutzung der Infrastruktur der Postbank)
  • Sepa Firmenlastschrift kann eingerichtet werden (bei anderen Direktbanken selten möglich)
Kontoantrag (Fyrst Base)
Geschäftskonto eröffnen

Konditionen des Fyrst Geschäftskontos

Fyrst bietet sein Geschäftskonto "Base" ohne eine monatliche Kontoführungsgebühr für Einzelunternehmer (Freiberufler, Selbständige) an. Wer das Konto eröffnet, aber später nicht nutzt, muss somit nicht mit laufenden Kosten rechnen. Seit Juli 2020 hat Fyrst jedoch eine Kontogebühr für alle weiteren Rechtsformen eingeführt. Wer eine UG gegründet hat, würde somit 5€ im Monat für das Fyrst Geschäftskonto im Monat zahlen müssen. Bei einigen Rechtsformen fehlen jedoch die kostenlosen Alternativen, so dass das Fyrst Konto trotz der Kontogebühr ein im Vergleich günstiges Angebot bleibt.

50 Freiposten für beleglose Buchungen im Monat

Bei Geschäftskonten werden in der Regel Gebühren für Buchungen erhoben. Eine Buchung ist dabei eine Transaktion bzw. Bewegung auf dem Konto. Bei Fyrst erhalten Kunden immerhin 50 Freiposten im Monat, was für die meisten Kleinunternehmer und viele Selbständige reichen sollte. Fällt im Monat eine größere Anzahl an Buchungen an, wird ab der einundfünfzigsten Buchung je 0,19€ in Rechnung gestellt,  Im Vergleich mit anderen Banken sind die Buchungskosten als etwas teurer anzusehen. Die Skatbank verlangt z.B. 0,10€ je belegloser Buchung. Allerdings erhält man bei der Skatbank (und vielen anderen Banken) keine monatlichen Freiposten, so dass das Fyrst Geschäftskonto zumindest bis 50 Transaktionen im Monat komplett kostenlos  / günstig genutzt werden kann.

Dennoch existieren einige Direktbanken, die weder Kontoführungsgebühren, noch Buchungskosten erheben. Bei Holvi (auch für UG), der  Fidor Bank (auch für GmbH) oder N26 erhalten Selbständige und Freiberufler somit ein generell komplett kostenloses Geschäftskonto. Wer also eine höhere Anzahl an Buchungen im Monat hat und unbedingt Kosten für seine geschäftliche Bankverbindung sparen möchte, sollte sich daher am besten das Angebot von N26 ansehen. Das Fyrst Firmenkonto kann jedoch von weiteren Gesellschaftsformen eröffnet werden und bietet ein paar Extras, die einen zweiten Blick wert sind. 

Karten zum Fyrst Geschäftskonto

Fyrst GeschäftskontoZum Fyrst Firmenkonto erhalten Kunden eine normale Bankkarte kostenlos hinzu. Bei der Bankkarte handelt es sich um eine girocard mit VPay Funktion. Die Karte wird in Deutschland und dem europäischen Ausland problemlos am Geldautomaten und Zahlungsterminals akzeptiert.

Eine Kreditkarte wird bisher nicht angeboten. Die Fyrst Direktbank gibt jedoch an ihr Angebot erweitern zu wollen und zukünftig Kreditkarten anzubieten. Ein genauer Zeitpunkt für die Möglichkeit eine Kreditkarte zum Konto zu beantragen und die genauen Konditionen der Karte, stehen bisher jedoch noch nicht fest.

Fyrst geht somit einen anderen Weg als die anderen neuen Anbieter von Geschäftskonten. Viele Fintechs (Holvi, Kontist) bieten ihren Geschäftskunden nur eine Mastercard (Debit)Kreditkarte, aber keine normale Kontokarte zum Geschäftskonto an. Bei Fyrst erhalten Kunden dagegen eine VPay-Karte und eventuell in einigen Monaten zusätzlich eine Kreditkarte. N26, als einziges Fintech, bietet Selbständigen inzwischen neben einer Mastercard ebenfalls eine Bankkarte (Maestro) an.

Zum Einkaufen vor Ort ist eine normale Bankkarte die bessere Wahl. Für Zahlungen im Internet oder im außereuropäischen Ausland lassen sich besser mit einer Kreditkarte bewerkstelligen. Für Internetzahlungen kann man jedoch auch Paypal und andere Zahlungsmittel nutzen, so dass die Mehrheit der Selbständigen vermutlich auf eine Kreditkarte zum Geschäftskonto verzichten können.

Kostenlos Geld abheben als Fyrst Kunde?

Die Direktbank Fyrst ist aufgrund der Zugehörigkeit zu Postbank ebenfalls Mitglied im Geldautomatenverbund Cashgroup. Mit der Fyrst Kontokarte kann man somit in Deutschland an allen Geldautomaten der Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank und HypoVereinsbank Bargeld abheben. Allerdings verlangt Fyrst 1,90€ für jede Abhebung, so dass man nicht kostenlos an Bargeld gelangen kann.

In Sachen Geld abheben vom Geschäftskonto macht Fyrst somit erneut ein schlechteres Angebot als N26, bietet aber zumindest bessere Konditionen als bei Holvi oder Kontist, bei denen Abhebungen noch teurer sind.

Geld einzahlen auf ein Fyrst Geschäftskonto

Direktbanken bieten ihren Geschäftskunden keine Möglichkeiten kostenlos Bargeld einzuzahlen. In den meisten Fällen muss die Einzahlung über den Umweg eines Privatkonto (was bei häufigeren Einzahlungen zu Problemen mit der Bank führen kann) oder eine kostenpflichtige Barüberweisung bei einer Fremdbank erfolgen. Nur N26 und der Fidor Bank bieten ihren Kunden zumindest für kleinere Einzahlungsbeträge halbwegs praktikable Lösungen zum Einzahlen von Bargeld auf das Geschäftskonto an.

Fyrst Geschäftskunden profitieren leider nur leicht von der Zugehörigkeit zur Postbank. Die Einzahlung von Bargeld kann problemlos am Schalter oder an allen Einzahlungsautomaten der Postbank durchgeführt werden. Fyrst Kunden haben somit auch die Möglichkeit größere Summen Bargeld direkt auf ihr Geschäftskonto einzuzahlen. Allerdings sind Einzahlungen für Fyrst Kunden nicht kostenlos und teurer als für Kunden mit einem Postbank Geschäftskonto.

Für Bareinzahlungen werden 0,6% des Einzahlungsbetrages, aber mindestens 5€ erhoben. Wer im Monat häufiger Bargeld einzahlen muss, ist daher bei einer Filialbank wie der Commerzbank besser aufgehoben als bei einer Direktbank. Das Fyrst Konto eigent sich allerdings für Unternehmen die nur ab und zu größere Summen an Hartgeld einzahlen müssen.

Vorteile für Fyrst Kunden durch die Zugehörigkeit zur Postbank

Weiter oben hatten wir bereits auf die Zusammenarbeit mit der Postbank und daraus resultierender Vorteile gesprochen. Wie beim Geld einzahlen gezeigt, sind diese Vorteile jedoch nicht immer besonders groß. Dennoch kommen einige Vorteile zusammen, die für den einen oder anderen den Ausschlag für ein Geschäftskonto bei Fyrst geben könnten. Hier einige Vorteile durch die Nutzung der Infrastruktur der Postbank für Fyrst Kunden:

  • Kein richtiges Startup, sondern Kompetenz der Postbank
  • Dienstleistungen, die nicht alle Direktbanken Geschäftskunden bieten können (z.B. Sepa Firmenlastschrift (Abbuchungsauftrag), Auslandsüberweisungen)
  • Bei Bedarf schnelle Kreditprüfung und -Vergabe eines Geschäftskredites durch die Postbank
  • Geld vergünstigt einzahlen am Schalter oder an Einzahlautomaten der Postbank
  • Bargeld günstig abheben bei der Postbank und ihrer Kooperationspartner (Cashgroup)

Für wen eignet sich das Fyrst Geschäftskonto

Für die viele Selbständige wird das komplett kostenlose Geschäftskonto von N26 vermutlich die bessere Wahl sein. Genau wie das Fyrst Geschäftskonto wird auch das Angebot von N26 über eine App auf dem Smartphone gesteuert. Bei N26 fallen jedoch generell keine Buchungskosten an und es wird neben einer Bankkarte noch eine kostenlose Mastercard angeboten.

Fyrst bietet jedoch den Vorteil, dass man zumindest etwas vergünstigt Bargeld einzahlen kann. Außerdem besteht im Gegensatz zu den anderen Geschäftskonten einer Direktbank die Möglichkeit größere Mengen Münzgeld einzuzahlen. Unserer Erfahrungen mit dem Online-Banking von Fyrst ist außerdem sehr gut. Fyrst nutzt die Technik der Postbank und bietet dadurch ein sehr ausgereiftes Banking-System.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit eine Sepa-Firmenlastschrift einrichten zu können. Manche Lieferanten oder Vermieter von Büroräumen verlangen, dass der Selbständige solch ein Lastschriftmandat auf seinem Konto hinterlegt. Dies ermöglicht die Abbuchung fälliger Beträge, ohne dass eine Rückbuchung durch den Zahlungspflichtigen erfolgen kann. Dies in der Geschäftswelt übliche Mandat wird von vielen Direktbanken (z.B. N26, Holvi, Penta) nicht angeboten. Wer jedoch eine Sepa Firmenlastschrift benötigt und dennoch ein teures Geschäftskonto bei einer Filialbank vermeiden möchte, kann über die Kontoeröffnung bei Fyrst nachdenken. In unserem Test konnte das Fyrst Geschäftskonto überzeugen. Wer jedoch sehr viele Kontobuchungen hat, sollte sich Alternativen ansehen.

Kontoeröffnung nicht nur für Selbständige und Freiberufler

Abheben von der Konkurrenz kann sich Fyrst auch damit, dass das Konto nicht nur für Einzelunternehmern, sondern ebenfalls für juristische Personen eröffnet werden kann. N26 eröffnet sein Geschäftskonto nämlich nur für natürliche Personen, die Fidor Bank immerhin noch für GmbHs und Holvi zusätzlich noch für UGs. 

Bei Fyrst kann, genau wie bei Penta, fast jedes Unternehmen ein Geschäftskonto eröffnen. Die möglichen Kontoinhaber gibt Fyrst mit Selbständige, Freiberufler, e.K., UG, GmbH, GbR, AG, GmbH&CO.KG, OHG und KG an. Wer nur mit einem Gewerbeschein in die Selbständigkeit startet und mittelfristig vorhat eine GbR oder GmbH zu gründen, müsste somit nicht zwangsläufig die Bank wechseln und kann sein Geschäftskonto bei Fyrst auch nach dem Wechsel der Rechtsform behalten.

Fazit Fyrst Geschäftskonto:

Das Fyrst Geschäftskonto bietet ein paar Extras, die andere Direktbanken ihren geschäftlichen Kunden nicht bieten. Für Selbständige, die keine Filialen benötigen, halten wir das Fyrst Konto für ein gutes, aber nicht für das beste Angebot. Die Kontoeröffnung kann jedoch Sinn ergeben, wenn man ein Sepa-Firmenlastschriftmandat einrichten oder ab und zu größere Mengen Münzgeld einzahlen muss. Unsere Erfahrungen sind insgesamt recht gut. Gerade wer vorher ein kostenpflichtiges Geschäftskonto der Postbank genutzt hat, wird den Umstieg zu Fyrst nicht bereuen. Es ändert sich vom Online-Banking her nichts.

Außerdem lässt sich das Geschäftskonto komplett kostenlos nutzen, wenn im Monat maximal 50 Buchungen über das Konto laufen. Die zum Businesskonto gehörenden Freiposten sollten der Mehrheit der Selbständigen und Freiberuflern und vielen kleineren Unternehmen reichen. Wer deutlich mehr Transaktionen auf seinem Konto hat (z.B. Powerseller bei ebay), sollte sich aufgrund der Buchungskosten jedoch für ein anderes Geschäftskonto entscheiden.

Wer nicht als Selbständiger oder Freiberufler agiert (oder eine KG oder OHG gegründet hat) und eine andere Rechtsform nutzt, zahlt bei Fyrst inzwischen zwangsläufig Kontogebühren. Mit einem Kontopreis von 5€ ist Fyrst im vergleich noch relaltiv preiswert, aber es existieren für viele Rechtsformen weiterhin einige kostenlose Geschäftskonten. Wer eine UG oder GmbH gegründet hat, kann weiterhin komplett kostenlose Geschäftskonten nutzen. Bei einer GbR, KG oder OHG lässt sich bei der Skatbank zumindest die Kontogebühr vermeiden.