Netbank Geschäftskonto

 

Netbank GeschäftskontoKostenloses Geschäftskonto der Netbank

Die Netbank ist eine Direktbank aus Hamburg die zur Augsburger Aktienbank AG gehört. Inzwischen bietet die Netbank zwei unterschiedliche Geschäftskonten für Selbständige, Einzelunternehmer und Freiberufler an.

Das Geschäftskonto Basic wird ohne Kontoführungsgebühr angeboten und beinhaltet monatlich 15 Buchungen.

Beim Geschäftskonto Premium sind alle beleglosen Buchungen inklusive. Das Premium Konto kostet jedoch 6€ im Monat. Wir haben uns die Konditionen der beiden Geschäftskonten angesehen und nennen hier die Stärken und Schwächen.

 

Geschäftskonten der Netbank im Test

Bisher bot die netbank nur Bankprodukte für Privatpersonen an. Seit Ende 2016 hat die online Bank ihren Fokus erweitert und bietet nun ebenfalls Selbständigen, Freiberuflern und eingetragenen Kaufleuten ein Firmenkonto an. Diese Nachricht ist umso erfreulicher, da einige andere Banken ihre (kostenlosen) Geschäftskonten im letzten Jahr vom Markt genommen haben.

Für Unternehmensformen wie GbR, GmbH, Ltd., UG oder OHG kann bei der netbank bisher kein Geschäftskonto eröffnet werden. Die Direktbank gibt jedoch an dies in naher Zukunft ändern zu wollen.

Netbank Geschäftskonto Basic und Premium - Die Details zusammengefasst

  Geschäftskonto eröffnen
  Netbank - Günstige Geschäftskonten
Kontoanbieter Netbank Geschäftskunden
Kontoführungsgebühren 0€ - Geschäftskonto ohne Kontoführungsgebühr (6€ beim Premium Konto)
Kostenloses Geschäftskonto Ja
Bankkarte (girocard)
6€ - Beim Premium Geschäftskonto girocard inkl.
Kreditkarte 19€ - Jahresgebühr für Prepaid MasterCard
Beleglose Buchungen

0,10€ - Beim Basic Geschäftskonto monatlich 15 Buchungen kostenlos

0,00€ - Beim Premium Geschäftskonto kosten alle Buchungen 0€

Beleghafte Buchung

Scheckeinreichung: 2,50€

Beleghafte Überweisung: 10€

Kostenlos abheben
0€ - Kostenlos abheben an "Cashpool" Automaten (ca. 2.900 in Deutschland)
Kostenlos Geld einzahlen
Nein - Je Einzahlung bei der Reisebank 5€
Zinsen Girokonto 0%
Zinsen Dispokredit
Nein - Kein Dispositionskredit zum Geschäftskonto möglich
Geduldete Überziehung Nein
Startguthaben / Prämie
Nein
Mögliche Unternehmensformen

Freiberufler, Selbständige, eingetragener Kaufmann

Besonderheiten
  • Kostenloses Geschäftskonto mit 15 Buchungen je Monat
  • Direktbank mit zumindest vergünstigten Einzahlungsmöglichkeiten
Kontoantrag Basic (0€ p.m.)
Geschäftskonto eröffnen
Kontoantrag Premium (6€ p.m.) Geschäftskonto eröffnen

Was ist vom Geschäftskonto Angebot der Netbank zu halten?

Die Netbank bietet zwei unterschiedliche Geschäftskonten an, die beide eine Daseinsberechtigung haben und sich aufgrund einiger Besonderheiten nicht hinter anderen Firmenkonten verstecken müssen. Bisher werden die Geschäftskonten allerdings nur für Selbständige und Freiberufler eröffnet (die Bank möchte zukünftig auch die Kontoeröffnung für GbR, GmbH, UG und Ltd. anbieten).

Keine Kontoführungsgebühr beim Geschäftskonto Basic

Das Firmenkonto Basic wird ohne monatliche Kontoführungsgebühr angeboten. Im Vergleich zum Geschäftskonto Premium (6€ im Monat) halten wir das Basic Konto insgesamt für das bessere Angebot. Die ersten 15 beleglosen Buchungen im Monat (z.B. online Überweisung, Lastschrift oder Ausführung eines Dauerauftrages) sind kostenlos. Für jeden weiteren beleglos (also per Onlinebanking) aufgegebenen Zahlungsauftrag verlangt die Netbank 0,10€.

Wer monatlich nur eine geringe Anzahl an Kontobewegungen, hat kann das Geschäftskonto der Netbank somit komplett kostenlos nutzen. Fallen monatlich mehr Kontobewegungen an, so werden die nur mit je 0,10€ abgerechnet, was unter den Preisen der meisten anderen Geschäftsbanken liegt.

Bargeld günstig auf das Geschäftskonto einzahlen

Bei den meisten Geschäftskonten einer Direktbank kann nur über den Umweg einer Fremdbank Bargeld eingezahlt werden. Die Kosten für eine Einzahlung (Barüberweisung) liegen je nach Bank oder Sparkasse meist zwischen 6€ und 15€. Die Netbank bietet Geschäftskunden die Einzahlung von Bargeld über die Reisebank für nur 5€ an. Wer nur ab und zu Bargeld einzahlen muss, hat als Kunde der Netbank zumindest die Möglichkeit dies halbwegs preiswert erledigen zu können.

> Filialsuche der Reisebank <

Wer häufiger als zwei bis drei mal im Monat Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen muss, ist jedoch bei einer Direktbank falsch und sollte ein Geschäftskonto bei einer Filialbank eröffnen (z.B. Deutsche Bank). Die meisten Filialbanken bieten Einzahlungen kostenlos oder zumindest zu sehr günstigen Konditionen (in Regel zählt eine Einzahlung als Buchung und wird somit mit den normalen Buchungskosten bepreist) an.

Als Kleinunternehmer mag es noch halbwegs praktikabel sein, wenn man Bargeld über sein Privatkonto kostenlos (wenn denn die Möglichkeit besteht) einzahlt und auf sein Geschäftskonto überweist. Bei größeren Mengen an Bargeld und häufigeren Einzahlungen dauert es allerdings nicht lange, bis die kontoführende Bank sich meldet. Die Bank erkennt schnell, dass die häufigen Einzahlungen eine gewerbliche Nutzung andeuten und verlangt dann üblicherweise den Wechsel auf ein Geschäftskonto.

Gute Erreichbarkeit des Callcenters

Ein bisher noch nicht angesprochener Vorteil der Netbank ist die gute Erreichbarkeit des Callcenters. Selbst am Wochenende erreicht man rund um die Uhr jemanden bei der Netbank und ist somit nicht an Öffnungszeiten gebunden.

Nachteile des Geschäftskontos

Neben den genannten Vorteilen hat das Geschäftskonto ein paar Schwächen, auf die wir ebenfalls eingehen möchten.

  • Beleghafte Überweisung 10€: Bei der Netbank sollten Überweisungen unbedingt online ausgeführt werden und nicht zwecks Bearbeitung per Post an die Bank geschickt werden. Dies sollte bei einer Direktbank jedoch klar sein.
  • EC- und Kreditkarte kostenpflichtig: Beim Geschäftskonto Basic kostet die EC Karte 6€ im Jahr. Beim Basic und Premium Konto kostet die angebotene Prepaid Kreditkarte 19€ Jahresgebühr
  • Buchungskosten 0,10€: Beim Basic Konto zahlt man ab der 15ten Buchung 0,10€. Die Buchungskosten sind im Vergleich mit den meisten anderen Geschäftskonten günstig, allerdings gibt es auch Geschäftskonten ohne Buchungskosten.

Fazit:

Das Netbank Geschäftskonto rechnet sich für Selbständige, die ab und zu Bargeld einzahlen müssen, da dies für 5€ bei der Reisebank möglich ist. Bei nur sehr wenigen Buchungen im Monat erhält man auch bei der Netbank ein komplett kostenfreies Geschäftskonto. Unternehmer, bei denen viele Buchungen anfallen, sollten jedoch nicht auf das kostenlose Basic Geschäftskonto oder das kostenpflichtige Premium Geschäftskonto der netbank setzen, sondern sich lieber das Angebot der Fidor Bank ansehen. Beim Fidor Geschäftskonto fallen keine Buchungskosten an. Dafür hat das Angebot der Fidor Bank eine paar andere Schwächen wie z.B. das Fehlen einer EC-Karte oder die nicht vorhandene Möglichkeit Bargeld einzuzahlen.

Bisher keine Eröffnung für Kapitalgesellschaften

Deutlich interessanter werden die Geschäftskonten der Netbank, wenn diese auch für Kapitalgesellschaften wie GmbH oder Ltd. eröffnet werden können. Das Fidor Geschäftskonto ist zwar komplett kostenlos und kann für sämtliche Unternehmen eröffnet werden, allerdings bietet die Bank keine EC-Karte zum Geschäftskonto an. Außerdem ist es bei der Fidor Bank nur über eine Fremdbank möglich Bargeld auf das Geschäftskonto einzuzahlen.