Netbank Geschäftskonto

 

Netbank GeschäftskontoKostenloses Geschäftskonto der Netbank

Die Netbank ist eine Direktbank aus Hamburg die zur Augsburger Aktienbank AG gehört. Inzwischen bietet die Netbank zwei unterschiedliche Geschäftskonten für Selbständige, Einzelunternehmer und Freiberufler an.

Das Geschäftskonto Basic wird ohne Kontoführungsgebühr angeboten und beinhaltet monatlich 15 Buchungen.

Beim Geschäftskonto Premium sind sämtliche beleglosen Buchungen inklusive. Das Premium Konto kostet jedoch 6€ im Monat. Wir haben uns die Konditionen der beiden Geschäftskonten angesehen und nennen hier die Stärken und Schwächen.

 

Geschäftskonten der Netbank im Test

Die Netbank hat ihren Fokus in den letzten Jahren von Privatkunden auf Geschäftskunden erweitert und bietet nun Selbständigen, Freiberuflern und eingetragenen Kaufleuten ein Geschäftskonto an. Die Kontoeröffnung ist jedoch nur für die genannten Einzelunternehmer möglich. Das Geschäftskonto kann nicht für Personen- oder Kapitalgeselschaften wie z.B. eine GbR oder GmbH eröffnet werden.

In der Tabelle stellen wir die wichtigsten Konditionen der beiden Geschäftskonten der Netbank vor. Unter der Tabelle sehen wir uns die Ausstattung des Kontos und den Service der Bank genauer an und vergleichen das Angebot der Netbank mit anderen Banken. Außerdem nennen wir einige sehr gute Alternativen zum Geschäftskonto der Netbank.

Netbank Geschäftskonten Basic und Premium - Konditionen im Detail

  Geschäftskonto eröffnen
  Netbank - Günstige online Geschäftskonten
Kontoanbieter Netbank Geschäftskunden
Kontoführungsgebühr 0€ - Geschäftskonto ohne Kontoführungsgebühr (6€ beim Premium Konto)
Kostenloses Geschäftskonto Ja
Bankkarte (girocard)
Nein - Die Netbank bietet keine "normale" Bankkarte mehr an
Kreditkarte 10€ - Jahresgebühr für Mastercard Debit (sofortige Kontobelastung)
Beleglose Buchungen

0,10€ - Beim Basic Geschäftskonto monatlich 15 Buchungen kostenlos

0,00€ - Beim Premium Geschäftskonto kosten alle Buchungen 0€

Beleghafte Buchungen

Scheckeinreichung: 2,50€

Beleghafte Überweisung: 10€

Kostenlos abheben
0€ - 1x im Monat kostenlos abheben an allen Automaten mit Mastercard Logo (ca. 50.000 in Deutschland)
Kostenlos Geld einzahlen
Nein - Einzahlung bei der Reisebank 6,5€ bzw. 1% (Konditionen gelten jedoch für Jeden)
Zinsen Girokonto 0%
Zinsen Dispokredit
Nein - Kein Dispositionskredit zum Geschäftskonto möglich
Geduldete Überziehung Nein
Startguthaben / Prämie
Nein
Mögliche Unternehmensformen

Freiberufler, Selbständige, eingetragener Kaufmann

Kontoeröffnung nicht für juristische Personen (z.B. GmbH)

Besonderheiten
  • Kostenloses Geschäftskonto bei 15 Buchungen je Monat
  • Keine normale Bankkarte (girocard, VPay) mehr im Angebot
  • Hohe Kosten für beleghafte Überweisungen (besser online ausführen)
Kontoantrag Basic (0€ p.m.)
Geschäftskonto eröffnen
Kontoantrag Premium (6€ p.m.) Geschäftskonto eröffnen

Was ist vom Geschäftskonto der Netbank zu halten?

Die Netbank bietet zwei unterschiedliche Geschäftskonten an von denen das Geschäftskonto Basic zumindest bei geringer Nutzung komplett kostenlos ist. Bisher werden die beiden Geschäftskonten allerdings nur für Selbständige und Freiberufler eröffnet (die Bank möchte zukünftig auch die Kontoeröffnung für GbR, GmbH, UG und Ltd. anbieten). 

Leider bietet die Netbank keine normale Bankkarte (girocard, VPay oder Maestro) mehr zum Konto an, womit sie sich zumindest etwas von einigen anderen Direktbanken abheben konnte. Im Angebot ist nur noch eine kostenpflichtige Mastercard-Debit, mit der man einmal im Monat kostenlos Geld abheben kann. Besser sind die Konditionen für Selbständige und Freiberufler daher beim Geschäftskonto von N26. Bei N26 zahlt ebenfalls keine Kontoführungsgebühr und Kunden erhalten kostenlos eine Maestro-Karte und Mastercard-Business-Kreditkarte zum Geschäftskonto.

Keine Kontoführungsgebühr beim Geschäftskonto Basic

Das Firmenkonto Basic wird ohne monatliche Kontoführungsgebühr angeboten. Die ersten 15 beleglosen Buchungen im Monat (z.B. online Überweisung, Lastschrift oder Ausführung eines Dauerauftrages) sind kostenlos. Für jeden weiteren beleglos (also per Onlinebanking) aufgegebenen Zahlungsauftrag verlangt die Netbank 0,10€.

Wer monatlich nur eine geringe Anzahl an Kontobewegungen, hat kann das Geschäftskonto der Netbank somit komplett kostenlos nutzen. Fallen monatlich mehr Kontobewegungen an, so werden die nur mit je 0,10€ abgerechnet, was unter den Preisen der meisten anderen Geschäftsbanken liegt.

Geringe Kontoführungsgebühr beim Geschäftskonto Premium

Beim Geschäftskonto Premium fällt eine monatliche Kontoführungsgebühr in Höhe von 6€ an. Dafür sind alle Kontobuchungen mit dem Kontenpreis abgegolten. Außerdem gehört die Mastercard kostenlos zum Konto. Rechnerisch lohnt sich das Premium Konto im vergleich mit dem Basic Konto ab ca. 50 Buchungen.

Es gibt jedoch auch einige Banken, die Selbständigen die selben Leistungen wie beim Premium Konto kostenlos anbieten. Weiter oben haben wir bereits die N26 Bank erwähnt, bei der Selbständige keine Gebühren für ihre geschäftliche Bankverbindung zahlen.

Kann man Bargeld auf das Geschäftskonto der Netbank einzahlen?

Bei den meisten Geschäftskonten einer Direktbank kann nur über den Umweg einer Fremdbank Bargeld eingezahlt werden. Die Kosten für eine Einzahlung (Barüberweisung) liegen je nach Bank oder Sparkasse meist zwischen 6€ und 15€. Die Netbank warb damit, dass Geschäftskunden die Einzahlung von Bargeld über die Reisebank für 1% des Einzahlungsbetrages bzw. mind. 6,5€ erledigen können. Allerdings gelten diese Konditionen für alle Personen und nicht nur für Kunden der Netbank, weshalb sich das Geschäftskonto der Netbank sich in diesem Bereich nicht von anderen Direktbanken unterscheidet.

Wer häufiger als zwei bis drei mal im Monat Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen muss, ist jedoch bei einer Direktbank generell falsch und sollte ein Geschäftskonto bei einer Filialbank eröffnen (z.B. Commerzbank). Die meisten Filialbanken bieten ihren Kunden günstige Einzahlungsmöglichkeiten an. 

Als Kleinunternehmer mag es noch halbwegs praktikabel sein, wenn man Bargeld über sein Privatkonto kostenlos (wenn denn die Möglichkeit besteht) einzahlt und auf sein Geschäftskonto überweist. Bei größeren Mengen an Bargeld und häufigeren Einzahlungen kann es allerdings passieren, das sich die kontoführende Bank meldet. Die Banken erkennen häufig, dass die Vielzahl an Einzahlungen eine gewerbliche Nutzung andeuten und verlangen dann üblicherweise den Wechsel auf ein kostenpflichtiges Geschäftskonto. Für gelegentliche Einzahlungen ist der Umweg über das Privatkonto allerdings eine kostengünstige Alternative.

Gute Erreichbarkeit des Callcenters

Ein bisher noch nicht angesprochener Vorteil der Netbank ist die gute Erreichbarkeit des Callcenters. Selbst am Wochenende erreicht man rund um die Uhr jemanden bei der Netbank und ist somit nicht an Öffnungszeiten gebunden. Bei unseren Testanrufen konnten unsere Fragen stets zufriedenstellend beantwortet werden, wobei wir ohne eigenes Geschäftskonto bei der Netbank nur allgemeine Fragen zum Konto und den weiteren Produkten der Bank stellen konnten.

Nachteile des Geschäftskontos der Netbank

Neben den genannten Vorteilen hat das Geschäftskonto ein paar Schwächen, auf die wir ebenfalls eingehen möchten.

  • Beleghafte Überweisung 10€: Bei der Netbank sollten Überweisungen unbedingt online ausgeführt werden und nicht zwecks Bearbeitung per Post an die Bank geschickt werden. Dies sollte bei einer Direktbank jedoch klar sein.
  • Kreditkarte kostenpflichtig: Beim Geschäftskonto Basic kostet die Mastercard 10 im Jahr.
  • Keine Bankkarte (girocard): Eine normale Bankkarte (girocard mit V-Pay- oder Maestro) wird leider nicht mehr angeboten
  • Buchungskosten 0,10€: Beim Basic Konto zahlt man ab der 15ten Buchung 0,10€. 

Fazit Netbank Geschäftskonto:

Bei nur sehr wenigen Buchungen im Monat erhält man auch bei der Netbank ein komplett kostenfreies Geschäftskonto, muss allerdings auf eine normale Bankkarte verzichten. Unternehmer, bei denen viele Buchungen anfallen, sollten nicht auf die Geschäftskonten der Netbank setzen, sondern sich lieber das Angebot von N26 oder der Fidor Bank ansehen. Beim Geschäftskonto von N26 oder der Fidor Bank fallen keine Buchungskosten an und bei N26 erhält man sogar eine Bank- und Kreditkarte kostenlos zum Geschäftskonto.

Die Netbank bietet somit ein gutes Geschäftskonto für Selbständige und Freiberufler an, welches jedoch von den Konditionen von N26 und der Fidor Bank geschlagen wird.

Keine Eröffnung für Personen- oder Kapitalgesellschaften

Selbständige, die kurz- bis mittelfristig vorhaben ihre Gesellschaftsform zu ändern, und z.B. eine UG gründern wollen, sollten sich gleich gegen die Netbank entscheiden. Bei der Netbank ist die Kontoeröffnung nur für Einzelunternehmen (Selbständige, Freiberufler) möglich. Ändert sich die Gesellschaftsform, müsste man die Bank wechseln und ein neues Geschäftskonto eröffnen. Bei der Fidor Bank dagegen können Geschäftskonten für so gut wie jedes Unternehmen eröffnet und geführt werden, so dass nur der Kontoinhaber abgeändert werden müsst.