Geschäftskonto kostenlos

Kostenlose Geschäftskonten VergleichBei Geschäftskonten fallen in der Regel deutlich mehr Kontobewegungen an, als auf einem Privatkonto. Aufgrund des höheren Aufwandes für die Banken, werden nur wenige komplett kostenlose Geschäftskonten angeboten.

Einige Banken verzichten jedoch generell auf Kontogebühren oder erlassen ihren Kunden diese zumindest, wenn bestimme Voraussetzungen erfüllt werden.

Wir stellen vier generell kostenlose Geschäftskonten vor und erklären unter welchen Bedingungen bei zwei weiteren Banken die Firmenkonten kostenlos geführt werden können.

Kostenlose Geschäftskonten im Vergleich

In der Tabelle haben wir die wichtigsten Informationen zu den in Deutschland angebotenen kostenlosen Geschäftskonten zusammengefasst. Außerdem nennen wir eventuelle Bedingungen, die für den Erlass der Kontoführungsgebühr erfüllt werden müssen. Von den Buchungskosten wird man jedoch nicht befreit bzw. fallen bei den Geschäftskonten der DKB, N26, Holvi , Kontist und der Fidor Bank generell keine Kosten für beleglose Buchungen an. Deutlich mehr Informationen zu den Konten werden auf den jeweiligen Detailseiten (über einen Klick auf das Logo der Bank zu erreichen) geboten.

  • Bank

    Gebühren

    Besonderheiten

    Fyrst Geschäftskonto

    zu Fyrst

    Kontoführung ab 0€

    beleglose Buchung 0,19€

    V-Pay & girocard0€

    Visa Kreditkarte Business0€

    Inkl. girocard / VPay und 50 Buchungen im Monat (Freiposten)

    Vergünstigt Bargeld einzahlen am Schalter / Automaten der Deutsche Bank

    Kostenlos für Selbständige / Freiberufler und 6€ für andere Rechtsformen (KG, GmbH, UG, GbR)

    N26 Geschäftskonto

    zu N26

    Kontoführung 0€

    beleglose Buchung 0€

    Mastercard Business 0€

    Maestro Karte0€

    Bedingungslos kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler und Selbständige

    Bankkarte und Mastercard Business kostenlos zum Konto

    Bargeld im Einzelhandel einzahlen (1,5% Gebühr. Beträge zwischen 50€ und 999€ am Tag)

    Bestes kostenloses Geschäftskonto für Kleinunternehmer / Nebentätigkeit

    Fidor Bank

    zur Fidor Bank

    Kontoführung 0€

    beleglose Buchung 0€

    Mastercard Business 36€

    Kostenloses Geschäftskonto für Selbstständige, Freiberufler oder GmbH

    Keine Gebühren für beleglose Buchungen bzw. Transaktionen!

    Virtuelle Mastercard kostenlos zum Geschäftskonto

    Bargeld im Einzelhandel einzahlen (1,5% Gebühr. Beträge zwischen 50€ und 999€ am Tag)

    Kontist-Geschäftskonto

    zu Kontist

    Kontoführung 0€

    beleglose Buchung 0€

    Mastercard Business 29€

     

    Geschäftskonto nur für Einzelunternehmer (Selbständige & Freiberufler)

    Virtuelle Mastercard kostenlos zum Geschäftskonto (Plastikkarte kostet 29€ im Jahr)

    Automatische Steuerschätzung und kostenlose Unterkonten für Steuerrücklagen!

    Geschäftskonto ohne Schufaprüfung / keine Bonitätsprüfung

    Finom Geschäftskonto

    zu Finom

    Kontoführung 0€

    beleglose Buchung 0,20€

    Mastercard Business 0€

    Geschäftskonto für fast alle Rechtsformen

    Keine Kontogebühr und monatlich 50 beleglose Buchungen frei

    Keine Schufa-Prüfung, Kono nur auf Guthabenbasis

    Rechnungen online erstellen und über Zahlungseingang informiert werden

    Folgende Geschäftskonten sind nur unter Bedingungen kostenlos bzw. vergünstigt:

     

    Skatbank Geschaeftskonto

    zur Skatbank

    Kontoführung 5€

    beleglose Buchung 0,10€

    Mastercard Business 20€

    Maestro & Girocard5€

    Kontoführungsgebühr seit 2021 nicht mehr vermeidbar

    (Für UG und Limited Kontopreis 10€ / 0,20€ je Buchung und somit nicht zu empfehlen)

    Postbank Firmenkunden

    zur Postbank

    Kontoführung ab 5,90€

    beleglose Buchung 0,22€

    Visa Kreditkarte Business30€

    V-Pay & girocard0€

    Reduzierung Kontogebühr auf 5,90€ mit mind. 5.000€ Guthaben im Monat

    (Günstiger als andere Filialbanken bei wenigen Buchungen und Reduzierung der Kontogebühr)

Die Geschäftskonten im Detail Vergleich

Im Folgenden stellen wir die kostenlosen Geschäftskonten im Detail vor, nennen Stärken und Schwächen und vergleichen die Angebote miteinander. Leider wird die Liste der kostenfreien Businesskonten jedes Jahr etwas kürzer. Unseren Beobachtungen nach führen häufig neue Anbieter nach einem oder zwei Jahren Kontoführungsgebühren ein. Die anfängliche Kostenlosigkeit wird häufig der schnell Neukundengewinnung dienen.  Hat die Direktbank bzw. das Fintech ausreichend Kunden geworben, wird (leicht) an der Preisschraube gedreht.

Im Gegensatz dazu existieren einige Banken, die bereits seit vielen Jahren kostenlose Geschäftskonten anbieten. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese nach fünf oder mehr Jahren eine Kontogebühr einführen ist zwar vorhanden, aber gering. Zumindest werden diese Banken bereits mit den kostenlosen Angeboten Geld verdient haben und dies nicht als kurzfristige Werbeaktion geplant zu haben. Zu den Banken, die bereits seit Jahren kostenlose Firmenkonten anbieten gehören die Fidor Bank, N26 und das Fintech Kontist.

Fyrst, eine Direktbank der Deutschen Bank, hat bereits nach einem Jahr eine Kontogebühr eingeführt. Ein Geschäftskonto kostenlos erhalten zumindest weiterhin Selbständige und Freiberufler. Die Kontogebühr gilt nur für andere Rechtsformen, wie z.B. eine GmbH, GbR oder KG. Für Einzelunternehmer wird das Geschäftskonto vermutlich auch weiterhin kostenlos bleiben.

Fyrst - Deutsche Bank Tochter mit sehr gutem Angebot

Fyrst GeschäftskontoFyrst ist eine erst in 2019 gegründete Direktbank und gehört zum Deutsche Bank Konzern, genau wie die Postbank. Fyrst überzeugt durch gute Konditionen und durch die Nutzung der (technischen) Infrastruktur der Postbank. Es ist z.B. möglich Bargeld über die Postbank auf sein Fyrst Geschäftskonto einzuzahlen oder Firmenkredite der Postbank zu beantragen. Außerdem wird beim Online-Banking auf die Sicherheitsstandards der Postbank zurückgegriffen, was ein hohes Maß an Sicherheit bedeutet.

Bei Fyrst fällt keine monatliche Kontoführungsgebühr an, wenn man Einzelunternehmer ist (Selbständige mit oder ohne Gewerbeschein, Freelancer und Freiberufler). Außerdem sind die ersten 50 Transaktionen (beleglose Buchungen) im Monat kostenlos. Zum Geschäftskonto wird ein normale Bankkarte und auf Wunsch auch eine Visa Kreditkarte herausgegeben. Reicht die Bonität nicht für die echte Kreditkarte aus oder liegt die Gründung nicht länger als ein Jahr zurück, wird als Alternative die Prepaid Visa Card angeboten. Bei der Karte werden Verfügungen direkt mit dem Kontoguthaben verrechnet, was zum Beispiel bei Finom, Penta oder N26 stets der Fall.

Abheben von vielen anderen online Geschäftskonten kann sich Fyrst durch die Vielfalt der möglichen Kontoinhaber. Für eine Direktbank untypisch ist die Kontoeröffnung nicht nur für Selbständige und Freiberufler, sondern ebenfalls für eine GmbH, UG, KG, GbR, OG oder PartG möglich. Allerdings zahlen juristische Personen (z.B. GmbH oder UG) inzwischen Kontoführungsgebühren. Kostenlos können Selbständige (mit Gewerbeschein) und Freiberufler das Konto nutzen.

Aufgrund der geringen Anzahl an Freiposten und ansonsten höheren Buchungskosten ist das Konto jedoch nur Unternehmen mit einer überschaubaren Anzahl an Buchungen zu empfehlen. Beim wem deutlich über 50 Transaktionen im Monat anfallen, sollte ein kostenloses Geschäftskonto ohne Buchungskosten wählen. 

Fidor - Kostenloses Geschäftskonto für GmbH und Einzelunternehmer

Fidor Bank GeschäftskontoDie Fidor Bank bietet ein kostenloses Geschäftskonto an, wenn man mindestens 10 Transaktionen (Kontobewegungen) im Monat hat. Das Geschäftskonto ist ein reines Onlinekonto (keine Filialen, keine Bankkarte) welches sogar für Kapitalgesellschaften (GmbH) eröffnet werden kann. Das Firmenkonto ist aufgrund der fehlenden Bankkarte sicherlich nicht für alle Unternehmen geeignet. Die Fidor Bank bietet immerhin eine halbwegs günstige Mastercard Debit Kreditkarte zum Geschäftskonto an, die für die meisten Zahlungen und zum Geld abheben genutzt werden kann. Alternativ hat jeder Kunde die Möglichkeit eine kostenfreie virtuelle Mastercard zu nutzen, die zumindest für Zahlungen im Internet reicht.

Aufgrund der fehlenden Gebühren für beleglose Buchungen ist das Konto der Fidor Bank für GmbHs besonders hervorzuheben. Für diese Unternehmensform bietet die Fidor Bank eines der wenigen wirklich komplett kostenlosen Geschäftskonten an. Andere Banken eröffnen ihre Konten häufig nur für Freiberufler bzw. Einzelunternehmer, weshalb z.B. für Kapitalgesellschaften die Auswahl an gebührenfreien Angeboten deutlich geringer ist.

Leider hat die Fidor Bank die möglichen Kontoinhaber Ende 2019 stark zusammengestrichen. Das Businesskonto der Internetbank ließ sich früher selbst für eine UG, Limited, GbR oder sogar einen Verein eröffnen. Inzwischen profitieren nur noch Selbständige, Freiberufler und GmbHs vom komplett kostenlosen Geschäftskonto. Holvi eröffnet Geschäftskonten zusätzlich noch für Unternehmergesellschaften (UG). Bei Fyrst und Penta sind  fast alle Gesellschaftsformen möglich, allerdings sind nur eine begrenzte Anzahl an beleglosen Buchungen im Monat kostenlos und man zahlt inzwischen Kontoführungsgebühren.

N26 - Kostenloses Geschäftskonto mit Bankkarte und Mastercard

N26 GeschäftskontoN26 bietet ebenfalls ein kostenloses Geschäftskonto an, allerdings ist die Kontoeröffnung nur für Selbständige und Freiberufler (keine juristischen Personen, wie z.B. eine GmbH) möglich. Beleglose Buchungen werden in unbegrenzter Menge kostenlos ausgeführt. Die Maestro-Karte und die Business Mastercard (Debit-Karte ohne Kreditfunktion) werden kostenlos zum Konto angeboten, so dass das Businesskonto von N26 wirklich komplett kostenlos ist.

Selbständige, die nur selten Bargeld einzahlen müssen, erhalten bei N26 das vermutlich beste Geschäftskonto an. Einzahlungen von Bargeld sind in vielen Geschäften und Supermärkten bis zum Betrag von 100€ im Monat kostenlos möglich. Wer höhere Summen Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen muss, zahlt 1,5% an Gebühren.  Im Notfall hat man somit zumindest eine halbwegs günstige Möglichkeit, um Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen zu können. Andere Direktbanken bieten für Geschäftskunden ansonsten kaum / keine Möglichkeiten Bargeld  kostenlos oder zumindest vergünstigt auf ihr Konto einzahlen zu können.

Das Geschäftskonto darf jedoch nur für Selbständige, Einzelunternehmer und Freiberufler eröffnet werden. Geschäftliche Umsätze sind natürlich erlaubt und gewünscht, allerdings kann das Konto nicht für Unternehmensformen wie z.B. eine GmbH, Limited oder UG eröffnet werden. Für den Start in die Selbständigkeit, Kleinunternehmer oder ein Nebengewerbe bietet N26 das beste Geschäftskonto. Als Alternative sollte man sich noch das Angebot von Kontist ansehen, wenn man keine Bankkarten zu seinem Geschäftskonto benötigt. Kontist hat den Vorteil, dass keine Schufa-Anfrage gestellt wird. Die Bonität ist für die Kontoeröffnung somit nebensächlich.

Kontist Geschäftskonto - Schufafreies Geschäftskonto ohne Kosten

Kontist GeschäftskontoEin ebenfalls sehr empfehlenswertes Geschäftskonto ist das kostenlose Businesskonto von Kontist. Kontist bietet mehrere Kontenmodelle an, richtet sich dennoch nur an Selbständige und Freiberufler. In der Tabelle weiter oben stellen wir nur das kostenfreie Geschäftskonto vor, da wir es für das beste Angebot von Kontist halten.

Bei Kontist fällt keine Kontoführungsgebühr an und alle beleglosen Transaktionen werden kostenfrei abgewickelt. Im Gegensatz zu N26 verlangt Kontist jedoch eine Jahresgebühr in Höhe von 29€ für die Debit-Mastercard. Alternativ kann man sich für die kostenlose digitale Mastercard entscheiden, mit der man immerhin im Internet bezahlen kann. Geld am Automaten kann man bei Kontst nicht kostenlos abheben. Am besten überweist man vorher auf sein privates Girokonto  und hebt dann von diesem ab. Hervorheben kann sich Kontist durch eine fehlende Anfrage bei der Schufa.

Das Geschäftskonto kann somit trotz Schufa-Problemen und einer schlechten Bonität eröffnet werden. Ansonsten bleiben Selbständigen mit einer schlechteren Bonität nur teure Spezialprodukte die wir nicht empfehlen können. Kontist bietet nicht nur ein gutes Geschäftskonto trotz Schufa, sondern macht ein generell gutes Angebot.

Penta - Geschäftskonto für alle Unternehmensformen

Penta ist ein deutsches Fintech (Startup aus dem Finanzbereich), dass in Zusammenarbeit mit der Solaris Bank (deutsche Einlagensicherung)  Geschäftskonten anbietet. Das Penta Geschäftskonto kann für folgenden Rechtsformen eröffnet werden:

UG, GmbH, AG, GbR, OHG, Partnergesellschaft, KG, e.K., eG. Außerdem kann das Geschäftskonto bereits für eine GmbH oder UG in Gründung eröffnet werden.

Kostenloses GeschäftskontoBeim Penta Firmenkonto fällt inzwischen eine Kontoführungsgebühr in Höhe von mindestens 9€ an, weshalb wir es aus dem Vergleich der kostenlosen Firmenkonten herausgenommen haben.

Bei Penta werden immerhin die ersten 100 Überweisungen / Daueraufträge im Monat kostenlos abgewickelt. Weitere beleglose Buchungen werden mit 0,20€ bepreist, wobei eingehende Transaktionen (z.B. Überweisungseingang) generell keine Kosten verursachen. Nachteilig ist, dass das Geschäftskonto ohne eine "normale" Girokarte angeboten wird. Außerdem hat man im Gegensatz zu den anderen vorgestellten Angeboten keine Möglichkeit mit der Visa Kreditkarte kostenlos Bargeld abzuheben. Wer nur selten Bargeld von seinem Geschäftskonto abheben muss und auch keine zu hohen Buchungszahlen hat, für den eignet sich das Penta Geschäftskonto dennoch.

Ein weiteres Extra von Penta ist die unkomplizierte und sehr schnelle Kontoeröffnung für Unternehmen, weshalb sich das Geschäftskonto gut als Gründungskonto für eine GmbH oder UG eignet. Für einige Selbständige mag auch die fehlende Schufa-Prüfung einen großen Vorteil bedeuten. Selbständige mit Schufa-Problemen sollten sich jedoch besser das kostenlose Geschäftskonto von Kontist ansehen, bei dem keine Kontogebühr oder Buchungskosten anfallen.

Inzwischen kann das Fyrst Geschäftskonto ebenfalls für fast alle Gesellschaftsformen eröffnet werden. Fyrst bietet noch etwas bessere Konditionen und ein umfangreicheres Angebot als Penta, weshalb wir das Fyrst Firmenkonto vorziehen würden, wenn man monatlich nicht mehr als 60 oder 70 Transaktionen hat. Freiberufler und Selbständige sollten sich N26 ansehen und Kosten komplett vermeiden. Für die Rechtsformen UG oder GmbH empfehlen wir Holvi oder die Fidor Bank.

Aufgrund der Kontoführungsgebühren ist Penta somit nur noch bei bestimmten Gesellschaftsformen (GbR, KG, OHG) und einer höheren Buchungsanzahl eine Empfehlung.

Finom- Geschäftskonto für fast alle Rechtsformen

Finom GeschäftskontoMit Finom ist 2020 ein weiterer Anbieter von Geschäftskonten auf dem deutschen Markt gestartet. Das Angebot von Finom erinnert sehr an Penta, allerdings bietet Finom weiterhin ein kostenloses Kontenmodell an. Beim Geschäftskonto "Solo" zahlt man bisher keine Kontogebühr und erhält immerhin 50 Freiposten im Monat dazu.

Finom arbeitet, genau wie Penta, mit der deutschen Solaris Bank zusammen. Die etablierte Bank verwaltet die Konten und sorgt dafür, dass Kunden vo der deutschen Einlagensicherung profitieren. Von Vorteil ist bei Finom, dass das Geschäftskonto für fast alle Rechtsformen eröffnet werden darf. Für Einzelunternehmer und eine GmbH gibt es bessere Alternativen, aber zum Beispiel für eine GbR, KG, UG oder OHG ist Finom aktuell der einzige Anbieter, der auf eine feste Kontoführungsgebühr verzichtet. Gerade für kleinere Unternehmen ein interessanter Aspekt.

Unerwähnt darf man auch nicht lassen, dass Finom die Geschäftskonten ohne Schufa-Prüfunng anbietet. Die Konten werden auf Guthabenbasis geführt und es kommt nur in Ausnahmen zur Ablehnung der Eröffnung. Ein weiteres Extra ist ein Tool für die Erstellung von Rechnungen. Wurde eine mit dem Tool erstellte Rechnung bezahlt (Abgleich des Verwendungszwecks), so wird der Rechnungsstatus abgeändert. Solche Tools sind bei anderen Anbietern (z.B. Holvi) nicht kostenfrei zu erhalten.

Finom bietet noch drei weitere Kontenmodelle an, die wir allerdings im Vergleich mit der direkten Konkurrenz (Penta) für zu teuer halten. Finom punktet sehr durch das kostenlose Kontenmodell, von dem wir hoffen, dass die Konditionen lange Bestand haben werden. 

Postbank - Reduzierte Kontoführungsgebühr bei mindestens 5.000€ Kontoguthaben

Postbank GeschäftskontoDie Postbank erließ Geschäftskunden die Kontoführungsgebühren ab einem monatlichen Habensaldo von 10.000€. Mit "Habensaldo" ist das durchschnittliche Kontoguthaben gemeint. Leider wurde die Streichung der Kontoführungsgebühr abgeschafft. Inzwischen reduziert sich die Kontogebühr um 4€, wenn man ein Durchschnittsguthaben von mindestens 5.000€ auf dem Geschäftskonto liegen hat. Das Firmenkonto der Postbank ist somit nicht mehr komplett kostenlos (Inzwischen lässt sich bei keinem Geschäftskonto einer Filialbank mehr die Kontoführungsgebühr einsparen. Nur bei den Direktbanken finden sich noch ein paar kostenlose Geschäftskonten).

Buchungskosten fallen weiterhin an und sind mit je 0,22€ teurer als bei den Geschäftskonten der anderen Filialbanken. Das Geschäftskonto der Postbank lohnt sich somit nur, wenn man unbedingt eine Filialbank benötigt und nicht über 50 beleglose Buchungen im Monat hat, denn dann wäre das Geschäftskonto der Commerzbank die bessere Wahl.

Die Postbank wirbt bei ihrem Firmenkonto immer mal wieder mit "kostenloser Kontoführung  in den ersten 12 Monaten". Ob gerade eine "Aktion" angeboten wird, sieht man direkt bei der Postbank. Nach den 12 Monaten wird man allerdings nicht mehr die Kontoführungsgebühr vermeiden können. 

DKB - Geschäftskonto nur für bestimmte Freiberufler

DKB GeschäftskontoDie DKB hat Anfang 2021 Kontoführungsgebühren in Höhe von 15€ eingeführt und bietet somit kein kostenloses Geschäftskonto mehr an. Das ehemals sehr gute Angebot ist unserer Meinung nach nicht mehr für Freiberufler geeignet, wenn man auf die Kosten achten möchte. Es gibt jedoch weiterhin einige kostenlose Geschäftskonten im Vergleich.

Das Privatkonto  der DKB ist von der Gebühreneinführung allerdings nicht betroffen und ist weiterhin eines der besten kostenlosen Girokonten in Deutschland.

Kostenloses Geschäftskonto bei einer Direkt- oder Filialbank?

Geschäftskonto ChecklisteSeit einigen Jahren existiert kein kostenloses Geschäftskonto einer Filialbank mehr. Früher gab es die Möglichkeit sich bei der Postbank und Deutsche Bank durch einen hohen Geldeingang von den Kontoführungsgebühren befreien zu lassen. Inzwischen hat die Deutsche Bank diese Möglichkeit jedoch komplett abgeschafft. Bei der Postbank ist aus der Befreiung von den Kontoführungsgebühren eine Reduzierung geworden.

Aus Kostensicht sollte es daher immer besser sein ein Geschäftskonto bei einer Direktbank zu eröffnen? Dies ist nicht ganz richtig und hängt von der Notwendigkeit ab Bargeld auf sein geschäftliches Konto einzahlen zu müssen. Wer kein Bargeld einzahlen muss (und auf einen Ansprechpartner vor Ort verzichten kann), sollte sich für ein kostenloses Geschäftskonto bei einer Direktbank entscheiden. 

Muss man allerdings regelmäßig Bargeld einzahlen, ist eine Filialbank oft die günstigere Wahl. Kunden von Fyrst können in den Filialen der Postbank Bareinzahlungen  für je 5€ vornehmen. Bei anderen online Geschäftskonten müsste man den Umweg über eine Fremdbank nehmen, was Gebühren von ca. 10€  je Einzahlung verursacht. Zahlt man häufiger als alle zwei Wochen bar auf sein Geschäftskonto ein, sollte man sich ebenfalls die Konditionen einiger Filialbanken (z.B. Commerzbank oder Postbank ansehen). Kleinunternehmer können vermutlich ab und zu Einzahlungen über ihr Privatkonto laufen lassen und später auf ihr Geschäftskonto überweisen. Außerdem kann man Bargeld sammeln und dadurch die Häufigkeit der Einzahlungen reduzieren.

Wer ein kostenloses Geschäftskonto eröffnen möchte, sollte den Punkt der Bareinzahlungen dennoch unbedingt vor der Kontoeröffnung bedenken.

Welches ist das beste kostenlose Geschäftskonto?

Es ist nicht einfach ein bestes kostenloses Geschäftskonto zu bestimmen, da es viele gute und empfehlenswerte Angebote gibt. Außerdem hängt die Wahl des richtigen Geschäftskontos auch von der gewählten Rechtsform ab. Für Selbständige und Freiberufler halten wir das Geschäftskonto von N26 für am besten geeignet, wenn die Kosten von Bedeutung sind. Außerdem können wir Fyrst empfehlen, wenn man mit den 50 Freiposten im Monat auskommt.

Eine gute Alternative zu Fyrst und N26 stellt außerdem Kontist dar. Das Businesskonto von Kontist ist komplett kostenlos und bietet den Vorteil der fehlenden Schufa-Prüfung. Personen mit einer schlechteren Bonität oder die bereits sehr viele private Girokonten nutzen, müssen keine Ablehnung der Kontoeröffnung fürchten.

Hat man sich für eine andere Rechtsform entschieden, also nicht Freiberufler oder Solo-Selbständiger, so wird die Auswahl an kostenlosen Geschäftskonten geringer. Wer eine GmbH gegründet hat, kann sich immerhin noch zwischen der Fidor Bank und Holvi entscheiden. Ein kostenloses Geschäftskonto für eine UG bietet nur noch Holvi an. Für alle weiteren Rechtsformen, wie zum Beispiel eine GbR, ,KG, OHG oder AG existiert kein kostenloses Firmenkonto mehr. Viele Banken haben ihre Konditionen überarbeitet und bieten nur noch Selbständigen und Freiberuflern kostenfreie Geschäftskonten an.