Fyrst: Konditionsanpassung bereits nach wenigen Wochen

Fyrst Konditionen AnpassungZum 20.08.2019 traten neue Konditionen beim Fyrst Geschäftskonto in Kraft. Dies ist recht überraschend, da das geschäftliche Konto der Postbank Tochter erst vor wenigen Wochen gestartet ist.

Allerdings handelt es sich bei Fyrst tatsächlich um eine deutliche Verbesserung der Konditionen, was wir begrüßen. Schwächen auf die wir auch in unseren Tests hingewiesen haben, wurden zum Teil behoben. Kunden erhalten inzwischen monatlich 50 Freiposten und können das Fyrst Geschäftskonto somit komplett kostenlos nutzen

 

Wer oder was ist Fyrst?

Die zur Deutschen Bank gehörende Postbank hat 2019 eine eigene Direktbank für Geschäftskunden gegründet. Unter dem Namen Fyrst bietet die Bank ein Geschäftskonto für Selbständige und Freiberufler an. Ende 2019 soll auch die Kontoeröffnung für juristische Personen, wie zum Beispiel eine GmbH oder UG möglich sein.

Fyrst ist ein digitales Geschäftskonto, welches über eine Handy-App oder das normale Online-Banking verwaltet werden kann. In den letzten Jahren sind viele neue Anbieter für kostenlose oder zumindest sehr günstige Businesskonten für Selbständige und kleinere Unternehmern auf den Deutschen Markt gestartet. Die Postbank ist mit Fyrst somit recht spät gestartet, bietet jedoch ein paar Extras, die die neuen Anbieter nicht biten (können).

Fyrst bietet ein geschäftliches Konto ohne Kontoführungsgebühr an. Bis zur Konditionsänderung am 20.08.19 fielen jedoch zwangsläufig Buchungskosten an, weshalb das Konto nicht komplett kostenlos nutzbar war. Die Kosten waren auch einer der wenigen Kritikpunkte, da es für Selbständige einige Alternativen gibt, bei denen weder eine Kontoführungsgebühr, noch Buchungskosten anfallen (z.B. N26).

Konditionsanpassung zum 20.08.19 beim Fyrst Geschäftskonto

Bisher bot Fyrst (Details zum Konto hier) bereits ein solides Geschäftskonto mit Extras, die von anderen Direktbanken nicht geboten werden. Wir haben jedoch kritisiert, dass bei Fyrst im Gegensatz zu vielen anderen Direktbanken Gebühren für Transaktionen (Buchungskosten) verlangt. Durch einen Verzicht auf Buchungskosten wäre das Produkt deutlich interessanter.

Mitte August hat Fyrst tatsächlich nachgebessert und bietet nun beim kostenlosen Geschäftskonto "Base" 50 Freiposten an. Somit sind die ersten 50 beleglosen Buchungen gebührenfrei. Für Kleinunternehmer und die Mehrheit der Selbständigen sollten 50 Buchungen im Monat ausreichend sein. Laufen im Monat mehr Kontovorgänge auf, werden für jede weitere Buchung 0,19€ in Rechnung gestellt. Vor der Konditionsanpassung verlangte die Postbank nur 0,08€ je belegloser Buchung, allerdings würden wir bei sehr vielen Buchungen sowieso zu einem anderen Geschäftskonto raten, bei dem generell keine Buchungskosten anfallen (z.B. N26).

Leichte Verschlechterungen beim Dispokredit und Abhebungen

Neben der starken Verbesserung des Kontos durch die Freiposten, hat Fyrst in zwei Bereichen jedoch die Konditionen leicht verschlechtert. Zum einen erhöht sich der Zinssatz vom Dispositionskredit von 0,99% auf 1,09% im Monat und zum anderen wurden die Kosten für Abhebungen von 0,90€ auf 1,90€ angehoben. Ein Dispositionskredit wird übrigens erst eingerichtet, wenn das Geschäftskonto mindestens drei Monaten und das Unternehmen mindestens seit 12 Monaten besteht. Die Verschlechterung der Zinskonditionen sollte für die meisten Selbständigen verschmerzbar sein. Ärgerlich, aber für die meisten Unternehmer verschmerzbar ist die Anpassung der Gebühren für Abhebungen vom Geschäftskonto. Fyrst war bereits vor der Änderung der Konditionen bei Abhebungen teurer als viele andere Banken. Wer sehr oft Bargeld von seinem Geschäftskonto abheben muss, sollte sich ein anderes Geschäftskonto eröffnen und ist bei Fyrst falsch.

Insgesamt halten wir die Konditionsänderung von Fyrst für sehr positiv. Die 50 Freiposten sind dafür ausreichend, dass Kleinunternehmer und die meisten Selbständigen und Freiberufler das Geschäftskonto Base komplett kostenlos nutzen können. Beim kostenpflichtigen Geschäftskontenmodell Complete wurden die Konditionen ebenfalls abgeändert. Inzwischen erhalten Kunden 75 Freiposten und zahlen für Buchungen darüber hinaus weiterhin nur 0,08€. Wir halten dennoch das kostenlose Fyrst Geschäftskonto Base für das klar bessere Geschäftskonto.

Neue Konditionen bei Fyrst zusammengefasst

  • 50 kostenlose Buchungen im Monat, danach je 0,19€ (vorher 0,08€, aber keine Freiposten)
  • Zinssatz Dispokredit 1,09% je Monat (vorher 0,99% je Monat)
  • Abhebungen an Geldautomaten der CashGroup kosten 1,90€ (vorher 0,90€)

Für wen ist das Fyrst Geschäftskonto geeignet?

Aufgrund der monatlichen Freiposten eignet sich das Fyrst Geschäftskonto für alle Selbständigen und Freiberufler, die ein kostenloses Geschäftskonto suchen und im Monat eine überschaubare Anzahl an Kontovorgängen haben. Am besten geeignet ist das Fyrst Konto, wenn monatlich maximal 50 beleglose Buchungen anfallen. Dies ist z.B. bei Personen der Fall, die nur nebenbei selbständig sind, aber sollte auch für die Mehrheit der Selbständigen und Freiberuflern gelten.

Im Gegensatz zu der direkten Konkurrenz (andere Direktbanken) punktet Fyrst jedoch auch damit, dass man halbwegs günstig Bargeld auf sein Geschäftskonto einzahlen kann. Außerdem bietet Fyrst die Einrichtung eines Sepa-Lastschriftmandats an, was man im Geschäftsverkehr häufiger benötigt. Dazu bietet Fyrst noch den Vorteil der Zugehörigkeit zur Postbank. Durch die Zugehörigkeit werden z.B. die Infrastruktur der Postbank und die Sicherheitsstandards genutzt. Zusätzlich profitieren Fyrst Kunden von Innovationen, die die Postbank in den nächsten Monaten für Geschäftskunden einführen möchte.

Zum Fyrst Geschäftskonto